Die Farben Chinas - Simon Haywood
Kaiping
China und Nordkorea - Simon Haywood
Sichuan
China und Nordkorea - Simon Haywood
China und Nordkorea - Simon Haywood
Suzhou, Jiangsu
Simon Haywood - Kultur und Vielfalt in China
Guangzhou
Simon Haywood - Kultur und Vielfalt in China
Simon Haywood - Kultur und Vielfalt in China
Guangzhou
Simon Haywood - Kultur und Vielfalt in China
Kaiping
Simon Haywood - Kultur und Vielfalt in China
Simon Haywood - Kultur und Vielfalt in China
Simon Haywood - Kultur und Vielfalt in China
Guangzhou

Simon Haywood – Menschen, Tradition und Alltag in China

Die Bilder des englischen Fotografen Simon Haywood sind eine anrührende und einfühlsame Begegnung mit dem alten und traditionellen China, das man heute nur noch selten zu Gesicht bekommt.

Simon Haywood lebt seit 5 Jahren in Guangzhou, wo er als Dozent an der Guangdong Universität lehrt und nebenbei für die Xinghua Nachrichtenagentur schreibt. Als Fotograf porträtiert er die Stille, Schönheit, die vielfältigen Traditionen und das Besondere im alltäglichen Leben der Einheimischen in China. Während sich die meisten jungen Fotografen dem rasanten Wachstum der Millionenmetropolen widmen, fängt Simon lieber das Leben auf dem Land und auf der Straße ein. Hier verläuft der Alltag noch langsam und traditionell. Mit fotografischen Mitteln rückt der Engländer die Schönheit dieser Simplizität in den Blickpunkt – wohlwissend, dass diese irgendwann verschwinden wird.

China – Das Land der Gegensätze

In England geboren und aufgewachsen, war China für Simon Haywood immer ein unbekanntes und weit entferntes Land, über das er nahezu nichts wusste. Wie das Schicksal es so wollte, hat es ihn vor fünf Jahren ausgerechnet dorthin verschlagen. Er reiste mit einem Work & Travel Visum ein und plante, maximal ein Jahr zu bleiben. Niemals hätte er gedacht, dass er hier bleiben würde. Seinen ersten Eindruck vom Reich der Mitte beschreibt Simon mit dem Wort „unglaublich“.China und Nordkorea - Simon Haywood

Die jahrtausendealte Geschichte mit ihrer reichen Kultur und den uralten Traditionen auf der einen Seite und das China der Gegenwart mit seinen futuristischen Wolkenkratzern und den rasant wachsenden Millionenmetropolen auf der anderen Seite. Diese Gegensätze – gepaart mit einem überwältigenden Gefühl der Sicherheit – zogen den jungen Engländer wie magisch in ihren Bann. Durch das Erlernen der Chinesischen Sprache und die Kunst der Kalligraphie baute er allmählich ein so enges Band mit seiner neuen Heimat auf, dass er England endgültig den Rücken zukehrte und in China sesshaft wurde.

Die Farben Chinas - Simon Haywood
Kaiping

Kultur und Vielfalt in China

Es sind vor allem zwei wesentliche Dinge, die China für Simon zu einem so besonderen Ort der Fotografie machen. Kultur und Vielfalt. Kultur in dem Sinne, dass die Street Photography einen viel offeneren Blick auf das alltägliche Leben der Menschen erlaubt. Bei uns findet das Leben mehrheitlich hinter verschlossenen Türen statt. Nicht so in China. Vielfalt in dem Sinne, dass China’s Größe jeden Maßstab sprengt. Es ist ein fesselndes Gewirr aus unterschiedlichen Kulturen, Religionen, Dialekten, klimatischen, sowie topographischen Extremen. In seiner jahrtausendealten Geschichte hat das Reich ebenso viele Perioden der Uneinigkeit, wie auch Epochen der Einheit erlebt.

China und Nordkorea - Simon Haywood
Suzhou, Jiangsu

Nirgendwo sonst hat Simon das Zusammenspiel von Tradition und Moderne so eindrucksvoll erlebt wie hier. Jahrhunderte alte Tempel und Gebäude stehen neben futuristischen Wolkenkratzern und Millionenmetropolen stehen im Kontrast zum traditionellen Landleben. Auch vielfältig ist China hinsichtlich der Modernisierung. Es gibt hier einen großen Gegensatz zwischen dem Bewahren alter Traditionen und der Annahme moderner westlicher Kultur. Es sind eben jene Gegensätze, die den jungen Mann so sehr faszinieren.

Nach 5 Jahren in seiner neuen Wahlheimat bereut Simon keineswegs, hierher gekommen zu sein. Umso besser er Chinesisch spricht und versteht, desto bewusster werden ihm die unterschiedlichen Meinungen und Wertevorstellungen, die ihn von seinen chinesischen Freunden unterscheiden. Das betrifft vor allem die Themenbereiche Familie, Geld, Arbeit und Hobbys. Auch die Art und Weise, wie Menschen ihre Ideen, Wünsche, Ablehnung und Probleme mitteilen, unterscheidet sich enorm von dem, was die meisten Europäer als Norm betrachten würden. Das alles motiviert und inspiriert ihn umso mehr, die Sitten und Kultur Chinas zu studieren und mit seinen Bildern einzufangen. Wir haben nur eine kleine Auswahl seiner Bilder zur Verfügung gestellt.

Simon Haywood - Kultur und Vielfalt in China
Guangzhou
Simon Haywood - Kultur und Vielfalt in China
Kaiping

Mehr Infos zu Simon Haywood findet ihr auf seinem Instagram-Account @sihaywood.

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Weitere Beiträge
Chinesische Rapperin VaVa
VaVa ft. Ty & Nina Wang – My New Swag (我的新衣)