Female Rap aus Japan: Awich – NEBUTA feat. kZm

xPlicitAsia Tunes - Hip Hop aus Asien

Im New York der 1970er Jahre geboren, hat die Hip Hop Kultur längst ihren weltweiten Siegeszug angetreten. Von Tokyo über Hanoi und Manila bis nach Chengdu in China – Hip Hop hat auch Asien erobert und Millionen von jungen Menschen in seinen Bann gezogen. In unserer ‚xPlicitAsia Tunes‘-Reihe stellen wir euch regelmäßig Rap-Künstler aus Asien vor.

Die japanische Rapperin Awich ist der beste Beweis dafür, dass das japanische Rap Game sich lange von seinen US-amerikanischen Vorbildern emanzipiert hat und einen eigenen Stil zelebriert (Mehr Infos über die Hip Hop-Szene in Japan findet ihr hier).

Awich (jap. エーウィッチ) ist in Okinawa geboren und heißt mit bürgerlichem Namen Akiko Urasaki. Die Rapperin und Sängerin gehört zu den angesehensten Hip Hop-Künstlerinnen Japans. Awich war gerade 14 Jahre alt, als sie das erste Mal mit Rap in Berührung kam und rein zufälllig über Tupac’s All Eyez on Me stolperte. Diese “Begegnung” und ihr Interesse an der US-amerikanischen Kultur legten den Grundstein für ihre musikalische Karriere.

Rap aus Japan - Awich
© awich098

2006 veröffentlchte sie ihre Debüt EP Inner Research und zog für ihr Studium nach Atlanta. Dort heiratete sie einen US-Amerikaner und brachte ihre Tochter Toyomi Jah’mira zur Welt. Nachdem ihr Mann einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel, kehrte die Künstlerin nach Japan zurück. Die Trauer über den Verlust ihres Mannes, sowie ihren inneren Heilungsprozess verarbeitet sie in ihrer Musik. Awich rappt und singt auf Japanisch, im sogenannten Okinawa-Dialekt und auf Englisch. Auf ihrem neuen Album 孔雀 (KUJAKU) das am 11. Januar 2020 unter dem Label Yentown releast wurde, haben u.a. Chinza Dopeness, DOGMA, kZm, JP THE WAVY, Ozworld, IO und NENE mitgewirkt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Asia Rising – Hip Hop aus Asien 

Awich ist auch Teil des Dokumentarfilms Asia Rising – The next generation of Hip Hop. Für die einstündige Doku hat sich Red Bull mit 88rising zusammengetan und porträtiert einzelne asiatische Hip Hop-Künstler aus Asien. Mit dabei sind u.a. Rich Brian (Indonesien), Higher Brothers (China), Jin Dogg (Japan), Suboi (Vietnam) und Keith Ape (Südkorea).

Asiatischer Hip Hop - Rap aus Asien
© awich098
Weitere Beiträge
Die tätowierten Frauen der Chin in Myanmar
Die Gesichter Myanmars